Kommuniqué zur 5. Sitzung des Ministerrats vom Dienstag, 14. Juni 2016

Regierungsvorlage (geplante Gesetzesänderung)

  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bauarbeiter- Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Bauarbeiter-Schlechtwetter- Entschädigungsgesetz, das Arbeiter-Abfertigungsgesetz 1979, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Bauarbeiterkoordinationsgesetz und das Arbeitsinspektionsgesetz 1993 geändert werden (Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz) (mehr Rechtssicherheit im Anwendungsbereich des BUAG und im Arbeitnehmerinnenschutz)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Börsegesetz 1989, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011 und das Übernahmegesetz geändert werden (Bundesminister für Finanzen) (Umsetzung der EU-Marktmissbrauchsrichtlinie und Bestimmungen zur Anwendbarmachung der EU-Marktmissbrauchsverordnung)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Berufsreifeprüfungsgesetz und das Ärztegesetz 1998 geändert werden (Gesundheits- und Krankenpflegegesetz-Novelle 2016) (Bundesministerin für Gesundheit) (Novelle zur Verbesserung der Einsatzmöglichkeiten des Pflegepersonals und zu einer verbesserten Versorgungssituation)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Tuberkulosegesetz und das Epidemiegesetz 1950 geändert werden (Bundesministerin für Gesundheit) (Umfangreiche Änderung des Tuberkulosegesetzes; Erweiterung des Infektionenkatalogs und Anpassungen im Epidemiegesetz)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Führerscheingesetz geändert wird (17. Führerscheingesetz-Novelle (Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie) (Erweiterung des Kreises der Berechtigten zur Durchführung von Perfektionsfahrten auf Autofahrerclubs; kleinere Änderungen und Anpassungen)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Kraftfahrgesetz 1967 geändert wird (33. Kraftfahrgesetz-Novelle(Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie) (Schaffung rechtlicher Rahmenbedingungen für bestimmte Assistenzsysteme bzw. automatisierte Fahrsysteme)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966, das Land- und forstwirtschaftliche Landesvertragslehrpersonengesetz, die Reisegebührenvorschrift 1955, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundes-Personalvertretungsgesetz, das Dienstrechtsverfahrensgesetz 1984 und das Auslandszulagen- und -hilfeleistungsgesetz geändert werden, ein Bundesgesetz zur Änderung der Dienstrechtsverfahrensverordnung 1981 erlassen und die Pensionsdatenübermittlungsverordnung - Post aufgehoben wird (Dienstrechts-Novelle 2016) (Bundeskanzler) (diverse Änderungen zur Modernisierung des Dienstrechts des Bundes)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Verrechnungspreisdokumentationsgesetz erlassen, das Einkommensteuergesetz 1988, das Finanzstrafgesetz, das Kontenregister- und Konteneinschaugesetz, das Kapitalabfluss-Meldegesetz, das Gemeinsamer Meldestandard-Gesetz, das EU-Amtshilfegesetz, das Zollrechts-Durchführungsgesetz, das Bewertungsgesetz 1955, das Körperschaftsteuergesetz 1988 und die Bundesabgabenordnung geändert und das EU-Quellensteuergesetz aufgehoben werden (EU-Abgabenänderungsgesetz 2016 (Bundesminister für Finanzen) (Umsetzung von unionsrechtlichen Verpflichtungen)
  • Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundesfinanzgesetz 2016, das Bundesfinanzrahmengesetz 2016 bis 2019 und das Bundesfinanzrahmengesetz 2017 bis 2020 geändert werden (Bundesminister für Finanzen) (Anpassung der Budgetmittel an künftige Ressortverteilung)

4 Berichte

  • Nationaler Sicherheitsrat; Bericht der Bundesregierung für das Jahr 2015

Sonstiges

unter anderem

  • 8 Äußerungen in einem Verfahren vor dem Verfassungsgerichtshof
  • Übereinkommen von Paris; Ratifikation
  • Parteiakademieförderung; Festsetzung für 2016
  • Einberufung der Bundesversammlung für 8. Juli 2016

Hinweisblock - Links zu HELP/USP


Allfällige Informationen zu geplanten Gesetzesänderungen finden Sie in HELP.gv.at und für Unternehmen betreffend im Unternehmensserviceportal (USP.gv.at).